Planetary News

newsletter

[ab]bestellen

planetary news

SPACE AFFAIRS Logbuch

twitter

nehmen Sie kontakt auf

folgen Sie uns

auf facebook

Newsletter bestellen / abbestellen
Das Versenden Ihrer Anmeldung ist fehlgeschlagen. Bitte probieren Sie es erneut.
Planetary News

08.December 2019.

Am 20. Februar 2020 wird Space Affairs 20 Jahre alt!

Die Vorbereitungen für besondere Momente und Aktionen laufen seit Wochen und wir haben einiges vor im Jahr 2020, um Sie alle daran teilhaben zu lassen. Es war eine verrückete Idee im Jahr 2000 ein Business zu entwickeln welches auch Inhalte von Space Tourismus darstellte. Viele lächelten darüber, einige spotteten darüber. Wer hätte damals gedacht, dass dies alles über zwei Jahrzehnte anhalten würde!

Viele Änderungen unterworfen, waren wir jedoch immer darauf bedacht, unseren Kunden das bestmögliche Erlebnis zu generieren und sie in Watte zu packen, nach der Devise "Alles aus einer Hand!".

Bleiben Sie gespannt, was im Jahr 2020 bei SPACE AFFAIRS so alles passiert, es wird grandios!



20 Jahre Space Affairs



08. November 2019.

Im Jahr 2021 (wir hoffen es immer noch) werden wir regelmäßig in Cape Canaveral sein, um an den neuen Starts mit Besatzung von dort aus mit der "Dragon-2" von SpaceX und dem "Starliner" von Boeing teilzunehmen. Und wer weiß, vielleicht wird das "Raumschiff" von SpaceX 2021 auch den ersten Start mit Besatzungen von dort aus in 2021 haben!

Seit dem letzten Space Shuttle Launch STS-135 mit "Atlantis" hat kein Mensch die Erde von dem sehr historischen Ort in Florida verlassen.

Wir sind sicher, einen guten Zugangspunkt zu Cape Canaveral und zur Missionskontrolle in Houston gefunden zu haben, so dass wir unsere US-Ostküstentour "The Dream is alive - again!" Sie beginnt in Washington, geht dann weiter Cape nach Florida und anschließend nach Houston, Texas. Es gibt viel zu sehen und zu berühren, sei neugierig. Wie Sie wissen, machen wir keine typischen Touristentouren wie "Achtung, Sie haben nur 5 Minuten, berühren Sie nichts und folgen Sie dem Reiseleiter mit dem Regenschirm".

Übrigens: Mit der ersten Tour in die Vereinigten Staaten mit Kunden zum Shuttle-Lift-Off von STS-101 begann die Geschichte von Space Affairs im Jahr 2000.

Habt Geduld und bleibt dran!



Warnhinweis das ein Space Shuttle Crawler den Weg kreuzen könnte in Cape Canaveral, Florida



28. Oktober 2019.

"Gagarinsky start", oder bekannt als Pad #1 im Kosmodrom von Baikonur, hat eine lange Tradition welche bis 1957 zurückreicht. Von hier aus wurde im Oktober 1957 der erste Satellit Sputnik gestartet, ebenso Yuri Gagarin (April 1961) und Valentina Tereshkova (Juni 1963).

Der Start von Sojus MS-15 am 25. September markierte den letzten Start von Soyuz von hier aus für die nächsten drei Jahre. Alle Starts mit Besatzung werden nun von Pad Nr. 31/6 aus durchgeführt. Gagarinsky wird in den Wartungsmodus versetzt, um die Plattform mit den notwendigen Rekonfigurationen auszustatten, so dass Soyuz-2 (digital) bis 2023 auch von diesem sehr historischen Pad in Baikonur gestartet werden kann.

Auch wenn die Starts in den Jahren 2020, 2021 und 2022 vom LaunchPad No# 31/6 durchgeführt werden, haben wir die Möglichkeit, uns das Gagarinsky-Pad genauer anzusehen, also kommen Sie mit auf unsere "Die Straße zu den Sternen Baikonur Expedition" im Jahr 2020!





21. Oktober 2019.

"Ich glaube, ich werde verrückt, wo ist oben, unten, links und rechts? Und wo verdammt noch mal ist vorne und hinten? Grundgütiger!"

Wir sind an Bord des größten Parabelflugzeugs der Welt, der Ilyushin 76-MDK des Yuri A. Gagarin Cosmonaut Training Centers, Star City, Russland. Und wir fliegen Parabeln, um der Gravitation zu entkommen, um ihr ein Schnäppchen zu schlagen!

Die Maschine bietet uns so viel Platz, so dass wir schweben können, und nach einer Zeit lernen wir auch, uns in der Schwerelosigkeit zu bewegen! Unwirklich! Überirdisch!

Es macht süchtig! Wir könnten das immer und wieder machen!

Unsere Parabelflüge mit der Ilyushin 76MDK des Yuri Gagarin Cosmonaut Training Centers (GCT) gehören zu den besten Abenteuern die wir zu bieten haben, und das seit dem Jahr 2002. Unsere Kunden flogen auch in den USA und in Frankreich, jedoch sind sie der Meinung, das die Parabelflüge in Russland das beste Erlebnis beinhaltet, da auch die einzigartige Umgebung und das Gesamt-Arrangement dazu gehören!

Wir planen für 2020 bisher drei Freestyle-Flights für März, Juni und September. Zeit genug also um die Enscheidung zu treffen, der Gravitation endlich ein Schnäppchen zu schlagen!

Wie funktioniert ein Parabelflug? Dies und alles was Sie wissen sollten können Sie hier erforschen: "Zero-G Freestyle"



17. Oktober 2019.

Wir fuhren Tausende von Kilometern nach Kasachstan und hunderte von Kilometern durch die Steppe, nur um das zu sehen!

Die letzten 8 Minuten einer langen Heimreise.





12. Oktober 2019.

Soyuz MS-12 auf dem Weg nach Hause.

Die Landefolge der Sojus MS-12, aufgenommen von unserem eingebetteten Fotografen Markus Gloger vom Rücksitz eines springenden Autos mit hoher Geschwindigkeit durch die Steppe Kasachstans.

Wir sind einfach nur sprachlos!



Landefolge Soyuz MS-12



08. Oktober 2019.

Wir fuhren Hunderte von Kilometern in der Steppe und zwischen den Städten mitten in Kasachstan, nur um dort zu sein, just in time. Die Chance, die Landung zu sehen, hängt mit dem genauen Zeitpunkt des Abdockens von Soyus von der Internationalen Raumstation und allen Meilensteinen zusammen die dann im Missionsplan folgen.

Unsere Leads haben hervorragende Arbeit geleistet, sich um uns als ihre eigene Familie gekümmert, aber als das Signal im Radio zu hören war, dass Soyus MS-12 im Landeanflug ist, lief es wirklich schnell.


Danke an alle, die es möglich gemacht haben, vor allem an Alla Razuvaeva von Prostokosmos und ihrem Team!





07. Oktober 2019.

Wenn man mit uns zusammen auf der Straße unterwegs ist (sorry, wir meinten hier natürlich mitten in der Steppe),dann kann alles passieren, wie hier bei der Verfolgung von der Rückkehr-Kapsel von Soyuz MS-12 am 3. Oktober 2019!





06.Oktober 2019.

Die Soyuz MS-12 Landungs-Expedition konnte gestern mit einer glücklichen Wiederkehr in Frankfurt am Flughafen beendet werden.

Die letzten Tage waren außergewöhnlich und auch stressig. Wenig Schlaf, hohe Temperaturen am Tag, tiefe in der Nacht. Holprige Wege welche mit Off-Road Autos zurückzulegen waren, hunderte von Kilometern. Stundenlange Autofahrten auf schlechten Straßen zu allen Tag- und Nachtzeiten um von Karaganda nach Dzezgazghan zu gelangen, und zwei Tage später auch wieder zurück.

Unsere Teilnehmer sind vollkommen sprachlos über das, was sie alles erleben durften. Das Highlight war definitiv, als die Soyuz MS-12 Rückkehrkapsel dann am genau vorausberechneten Punkt über dem Himmel in der Steppe erschien. Jedoch hatte man auch genügend Zeit, sich nach der Landung und der Evakuierung der Soyuz MS-12 Besatzung sich manche Dinge näher anzusehen, was man vorher nicht zu glauben gewagt hätte. Die Soyuz Descent Kapsel von nahem, Besichtigungen der Amphipischen Fahrzeuge, Besichtigung der MI-8 Helikopter und vieles mehr.

Soyuz Landing Expeditionen sind sehr tiefgehende Erfahrungen, die mehr mit Menschen zu tun haben als mit Technik. Eine Nacht in der Steppe bei Minusgraden wurde durch das Miteinander der verschiedenen Nationen und Mentalitäten ausgeglichen, und man wollte am nächsten Morgen erst gar nicht mehr weg aus der Steppe! Danke an die Jungs vor Ort, die unseren Kunden ein einmaliges Erlebnis generiert haben, wo sogar unser Missions-Direktor Andreas P. Bergweiler nur noch staunen konnte!

Wir haben nun das gesamte Bild- und Videomaterial zu sichten, es wird etwas dauern, jedoch versprechen wir einzigartige Bilder, die für sich sprechen werden. Bleiben Sie gespannt!



Expeditionsteilnehmer am Landepunkt von Soyuz MS-12



03. Oktober 2019.

Unsere Expedition verließ heute morgen um 6:00 Uhr Ortzzeit Dzezgazghan (Kasachstan) die Location und brach auf in Richtung Landungszone Soyuz MS-12.

125 Kilometer (Luftlinie) in süd-östlicher Richtung gelegen, ist natürlich jedwelcher telefonische Kontakt über normales GSM Netz nicht zu erwarten, somit verloren wir zunächst den Kontakt.

Um 17:00 Ortszeit setze Soyuz MS-12 dann zur weichen Landung an, und die Recovery Forces nahmen ihre Arbeit auf um die Kosmonauten und Astronauten aus der gelandeten Soyuz Kapsel zu evakuieren.

Alles ging sehr schnell von statten, und als wir dann auf NASA TV unseren eingebetteten hauseigenen Fotografen Markus M. Gloger entdeckten, waren wir uns dann auch sicher: Unsere Expedition hatte es zum Landepunkt geschafft!

Eine solche Tour zu organisieren ist unglaublich aufwendig, und wir sind ohne Ende froh, dass sie es geschafft haben!

Danke an alle, die uns das ermöglicht haben!



SPACE AFFAIRS Fotograf Markus M. Gloger am Landepunkt von Soyuz MS-12 auf NASA TV



28. September 2019.

"Eine Landung in einer Soyus ist nichts für Weicheier!", lautete die Überschrift eines Artikels von Dennis Buchmann über die erste Soyuslandungstour, die wir 2009 gemacht haben.

Heute starteten Matthias und Markus aus Deutschland, Alan aus Australien und Richard aus den USA ihre Expedition auf dem Frankfurter Flughafen. Sie wurden von unserem Mission Director Andreas begrüßt. Diesmal sind wir wie im Jahr 2009 integriert in die Operationen der Landungs-Crews.

Wir haben ein Programm zusammengestellt, das sehr speziell ist. Zwei Nächte in der Steppe mit den Roskosmos und GCTC Landungs-Spezialisten. Weitere News und Inspirationen von der Tour folgen in Kürze.



SPACE AFFAIRS Landing Expedition - Frankfurt Airport September 2019



24. September 2019.

Herzlichen Glückwunsch an den Kameramann, der das fantastische Filmmaterial vom Roll-Out von Sojus MS-15 heute Morgen bis zum Garaninsky Startplatz No#1 gemacht hat! Sehr einzigartige Aufnahmen!

Die Sojus-Rakete wird am Mittwoch, den 25. September, drei Astronauten in den Weltraum auf dem Weg zur ISS liefern: Oleg Skripochka - RSA, Jessica Meir - NASA und Hazza Al Mansouri, den ersten VAE-Astronauten von MBRSC vertreten. Der Start ist für den 25. September, 16:57 Uhr Moskauer Zeit (+2h GMT) geplant. Die Daumen sind gegrückt für den Start, so dass wir Hazza nächste Woche Donnerstag wieder auf Erdboden in den weiten Steppen Kasachstans sehen werden!





20. September 2019

SPACE AFFAIRS "SOYUZ MS-12 RÜCKKEHR AUS DEM ALL" EXPEDITION.


Vom 28.09. bis 05.10.2019 gehen wir auf Expedition. Diesmal wieder nach Karaganda, Kazachstan. Am 3.10. ist die Soyuz MS-12 Landung mit Aleksey Ovchinin (RSA/Russland), Nick Hague (NASA/USA) und Hazza Al Mansouri (MBRSC/UAE) in der Nähe von Dzezgazghan geplant, und wir wollen dabei sein!

Wir haben einen besonderen Gast mit uns auf dieser Expedition: Mikhail Kornienko. Mikhail verbrachte mehr als 516 Tage bei zwei Missionen im All, mit Scott Kelly von der NASA war er knapp ein Jahr an Bord der ISS in der „One Year Mission“. Wer das Buch „Endurance“ von Scott Kelly noch nicht kennt, sollte diese Wissenslücke nachholen, in Sachen Astronautik gibt es kein besseres Buch was das Leben eines Astronauten beschreibt, auf der Erde und in der Erdumlaufbahn.

Kunden aus Deutschland, den USA und Australien gehen mit uns auf die Reise, begleitet von unserem Mission Director Andreas und Markus Gloger, der alles hochprofessionell in Bildern festhalten wird.

Wir werden uns bemühen, Bilder „just in time“ auf unseren Social Media Accounts zu veröffentlichen, jedoch wird das wahrscheinlich ein schwieriges Unterfangen werden, denn außer Iridium Satelliten-Telefone funktioniert, je nach Landepunkt, kein einziges Mobilgerät. Wir denken, es wird ganz einfach Zeit für unseren eigenen Kommunikations-Satelliten!

Hier können Sie alle Einzelheiten erfahren, was es bedeutet an einer Soyuz Landungs-Expedition teilzunehmen: "Rückkehr aus dem All!”



18. September 2019

"Es war ein langer Weg, aber wir sind hier."
Alan B. Shepard
NASA Astronaut, erster US-Amerikaner im Weltall Mai 1961, Kommandant Apollo 14 Februar 1971 bei seinen ersten Schritten auf dem Mond.


Willkommen in der Zukunft!


Fast 24 Monate (kein Scherz!) haben wir an der neuen Webwelt von SPACE AFFAIRS gearbeitet und sind nun stolz darauf Ihnen diese präsentieren zu können. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut „State-Of-The-Art“ Webtechnologie einzusetzen, um Ihnen unsere Welt in jedwelcher Art näher zu bringen, sei es in der multimedialen Desktop Version, in einer speziellen Version für Touchgeräte, als auch in der mobilen Welt.

Nach fast 20 Jahren im Markt, den wir in Europa von Beginn an definiert haben, wurde es Zeit unser Portfolio und die Marke SPACE AFFAIRS einen neuen Weg zu geben, der Sie jenseits aller Horizonte führen wird und in die kommenden Jahre hinaus.

Auch haben wir uns entschieden, nur die Abenteuer, Expeditionen und Events anzubieten, die derzeit realisierbar sind oder auch in den nächsten 2 Jahre realistisch werden. Unsere Geschichte ist eine lange, auch diese haben wir berücksichtigt, wenn Sie in den Bereich „Das Buch der Sterne“ einen Blick wagen, hier finden Sie Testimonials unserer Kunden die besser nicht sein können, um das zu beschreiben was SPACE AFFAIRS ist!

Für zwei Unterbereiche läuft bereits der Countdown für die Präsentation (Exploration & Orbital), diese Bereiche sind sehr speziell und bedürfen einer längeren Entwicklung.

Wir hoffen darauf, dass Sie uns in die Zunkunft begleiten werden und darauf, Sie persönlich dann kennenzulernen.

Lassen Sie uns eine Space-Affäre eingehen!

Ad astra,
Ihr Team von SPACE AFFAIRS

Sie sind hier!
Newsletter
Das Versenden Ihrer Anmeldung ist fehlgeschlagen. Bitte probieren Sie es erneut.
Now on schedule